Vorher/Nachher

 

 

Home
Leistungen/Preise
Qualifikation
Mein Salon
Vorher/Nachher
Hundefriseur wie oft?
Wussten Sie?
Kontakt/Impressum
Anfahrtsplan
Links

Um zu den Vorher/Nachher Fotos zu gelangen, drücken Sie bitte auf die gewünschte Schaltfläche !!!

 

        

                                           

Unterwollhunde - Hunde mit Naturhaar 

 

Alle Retriever, Hovawarth, Schäferhunde, Neufundländer, Berner Sennen, Collies, Border Collies, Nordische Rassen, Leonberger, Owtscharka, Pekinese, Japan Gin, uvm ...

 

Das sind Hunde, die sowohl das Deckhaar als auch die Unterwolle ständig wechseln, also verlieren. Dieser Felltyp ist der Ursprünglichste und auch beim heutigen Wolf zu finden. Beide Haartypen leben 10 bis 16 Wochen, dann sterben die Nervenenden an der Haarwurzel ab. Das Haar wird nicht mehr versorgt und wird von der Haut abgestoßen, es fällt aus.

IHR HUND HAART.

Werden diese Hunde nicht fachgerecht gepflegt, kann die Menge der abgestoßenen Unterwolle so groß werden, dass sie im Deckhaar in Büscheln hängen bleibt und die Haut durch den ständigen Kontakt mit den alten (toten) Haarwurzeln juckt. IHR HUND KRATZT SICH. 

 

 

Trimmhunde

 

Westi`s, Fox-Terrier, Jack Russel, Parson Russel Terrier, Rauhaardackel, rauhaarige Hunde, Schnauzer, Airdale Terrier, Cairn Terrier, Norfork und Norwich Terrier, uvm........

 

Diese Hunde besitzen ebenfalls Deckhaar und Unterwolle. Diese leben 8 bis 12 Wochen, das tote Deckhaar fällt jedoch nicht aus, sondern bleibt in der Haut stecken und verhindert ein Nachwachsen des neuen Deckhaares. IHR HUND KRATZT SICH. Hier wird das tote Deckhaar durch HANDTRIMMEN ( Auszupfen ) schmerzlos entfernt. Dieses kann am ganzen Körper ihres Hundes erfolgen. Bei regelmäßiger Pflege entsteht ein so genanntes "rolling coat":  Das tote Deckhaar wird per Hand oder mit einem Trimmwerkzeug (üblicherweise einem stumpfen Trimm-Messer) aus der Haut gezogen und zum Vorschein kommt das kurze neue Deckhaar.    

 

  

 

 

 

Schneidehunde

 

Malteser, Shih Tzu, Havaneser, Yorkshire Terrier, Tibet Terrier, Lhasa Apso, Chihuahua, Pudel, Bichons, Irish Soft Coated Wheaten Terrier, uvm.......

 

Diese Hunde haben weiches Haar, obwohl sie Deckhaar und Unterwolle besitzen. Dieses Fell wächst üblicherweise immer weiter, teilweise bis zum Boden und kann, falls gewünscht mit Schere, Effilierschere oder Schermaschine in Form gebracht werden. Diese Hunde haaren so gut wie nie. Durch die weiche Fellbeschaffenheit neigen diese leichter zum Verfilzen. Diese Hunde sollten regelmäßig gebürstet und gegebenenfalls gebadet werden.

 

 

 

Spaniel und Setter

 

Auch bei diesen Hunden bleibt wie bei den Trimmhunden nach dem Absterben des Deckhaares das Haar im Follikel stecken. Um das Nachwachsen von neuem Deckhaar zu gewährleisten, ist es notwendig, das abgestorbene Deckhaar herauszuzupfen.

 

Webdesign by Gruber Verena